Nationenfest Romanshorn - das Original

 

 

Die Hafenpromenade verwandelt sich in einen multikulturellen Ort mit frohen Farben, feinen Gerüchen und fröhlichen Gesichtern.

 

Rund 25 Nationen präsentieren sich dem Publikum mit Spezialitäten aus ihrem Land sowie Tanz- und Showeinlagen auf der Bühne.

 

Nächstes Nationenfest: 13. Juni 2020


Nationenfest 2019

 

 

 

Das Nationenfest Romanshorn als Ferienersatz

 

 

 

Das Nationenfest hat seinen 20. Geburtstag an der Hafenpromenade gefeiert.

 

Besucher und Standbetreiber erzählen, was sie am Grossanlass schätzen.

 

 

 

Manuel Bilgeri ist ein Zweckoptimist. Am Samstag um 8 Uhr zieht der Nationenfest-Präsident

 

die Sonnenbrille an, bevor er und Dutzende Helfer beginnen, Tische, Bänke und Stände aufzustellen.

 

Die Prognosen sind mässig, es könnte ein verregneter Tag werden.

 

 

 

Am späteren Nachmittag: Das Areal ist gut gefüllt, die Sonne scheint. Ginny Cakar und Robin Müller aus

 

Amriswil gönnen sich einen Dürüm und Nudeln aus Vietnam. «Uns gefällt es, die Speisen auszuprobieren»,
sagt Ginny Cakar. Die beiden Teenager kennen aber auch den Sinn des Anlasses, der von der Integrationsgruppe

 

der katholischen Pfarrei ins Leben gerufen wurde: die Verständigung unter den Kulturen.

 

 

 

Im vorderen Bereich verfolgen die Menschen die Darbietungen der Nationen. Mario Bikic, verantwortlich

 

für den Festauftritt der Kroaten, lobt das friedliche Miteinander. «Das fängt schon am Morgen

 

beim Aufstellen an.» Besucherin Ursula Kurmann aus Salmsach fühlt sich von den Gerüchen fast schon

 

magisch angezogen – wenn irgend möglich, besucht sie das Fest jedes Jahr. «Wir gehen nicht gross in die

 

Ferien, interessieren uns aber für andere Kulturen. Von daher ist dieses Fest ideal für uns.»

 

 

 

Präsident Manuel Bilgeri zeigt sich zufrieden mit dem Fest. Das bunte Treiben auf dem Festplatz und viele

 

glückliche Gesichter sind der Lohn für die Vorbereitungen. Auch wenn jeder Nationenfestler sein Temperament

 

mitbringt: «Das Miteinander ist es, was zählt», sagt Bilgeri. Die Nationenfestler werden es nach

 

Mitternacht zelebrieren, wenn sie sich noch auf dem Festplatz glücklich umarmen.

Pressebericht 



Herzlichen Dank für die Unterstützung: